Letztes Feedback

Meta





 

Angst, Akzeptanz und Qual!

Hey Ihr,

dieser Titel bezieht sich jetzt auf meinen vergangenen Samstag und zum Teil Sonntag. Ich war von Samstag auf Sonntag bei meiner Ex Freundin auf 18. Geburtstag. 

Ich habe am Samstag Nachmittag noch sehr sehr lange darüber nachgedacht ob es eine gute Idee ist überhaupt hin zu gehen, denn ich will sie gar nicht mit íhrem neuen sehen usw. ber auf der anderen Seite muss ich damit klar kommen und ich muss es akzeptieren. Zudem war sie auf meinem Geburtstag auch, also bin ich doch hin.

Der Anfang des Abends war auch recht in Ordnung, ich hab mich zu den Leuten gesetzt die ich kenne, hab mich unterhalten und viel gelacht. Immer wenn meine Ex bei ihrem neuen Stand hab ich einfach weggesehen. Konnte damit ziemlich gut klar kommen, auch als es 12 war, er hinter ihr stand, Hand in Hand und er sie dann zuerst gratulierte. Ich hab einfach weg gesehen, weil ich mir nicht ansehen konnte wie er das tut und sie küsst, denn bis vor ein paar Wochen dachte ich noch, dass ich das sein werde. Alles ziemlich hart und es fühlt sich an wie eine innere Qual!

Hab ihr dann kurz darauf auch alles gute gewünscht und hab ihr viel Erfolg für ihren neuen Lebensabschnitt gewünscht.

Zwischen halb 1 und 1 wollte ich dann auch schon gehen, weil nachdem sie mit ihrem neuen kurz weg war, ging es mir richtig scheiße, ich dachte mir oh man die war mit Ihm jetzt bestimmt um die Ecke schön weng knutschen und diese Gedanken hab ich dann nicht ausgehalten, ich wollte nur noch weg und Heim!

Wollte aber auch nicht gehen ohne Ihr tschüss zu sagen, weil ich finde das gehört sich so! Ich hatte aber Angst zu ihr hin zu gehe, wegen meinen Gedanken, Ihrem neuen und aus anderen Gründen, die ich aber hier jetzt nicht nennen kann! Es war dann schon ca. halb 2 als ich mit einer Freundin dann darüber geredet habe und sie mir dann Mut zugesprochen hat. Wollte dann hin und ihr tschüss sagen, doch dann hat sie gerade Geschenke ausgepackt und da wollte ich auch nicht stören! Weil ich bin ja immer noch die Nettigkeit in Person und lass sowas dann noch über mich ergehen. Ihr Freund stand natürlich auch dabei. Doch nach ein paar Geschenken musste ich weg, ich hab es nicht mehr ausgehalten da zu stehen mit dem Typen in Anwesenheit. Ich hätte kotzen können!

Seit dem Zeitpunkt wo die Gedanken bei mir anfingen und ich gehen wollte entwickelte sich einfach alles nur noch zu einer Qual, ich dachte mir alles was ich hatte hat jetzt er und eigentlich müsste ich jetzt an seiner Stelle stehen. Es hat mich aufgefressen und wie gesagt es wurde von Minute zu Minute mehr und mehr zu einer Qual! Mittags dachte ich mir noch ist es ein Fehler hin zu gehen? Und zu dem Zeitpunkt dachte ich mir dann auch, ja es war ein Fehler. Aber auch, wenn es mir heute auch noch weng schlecht ging, ist mir eines klar geworden!

Sie meint sie muss mich nach so kurzer Zeit durch jemand anderes ersetzen? Durch jemanden der wesentlich breiter und stärker vom Körperbau her ist, raucht und nochmal älter ist als ich. Niemand es versteht, warum sie mit dem zusammen ist! Gut dann soll sie das machen! Ich hab beschlossen, ich hab was besseres verdient und muss von ihr los kommen, nur so kann ich glaub ich glücklich werden!

Ich will mit ihr befreundet bleiben, aber er hasst mich und er beeinflusst sie ja sogar soweit, dass sie nicht mal mehr mit mir schreibt, also wo soll das alles noch hinführen? Ich weiß es jedenfalls nicht! Ich weiß nur, dass ich wieder glücklich werden will und mich auf neue Leute und Beziehungen einlassen will! Nur ich weiß noch nicht wie, wenn sie immer an die Hintertüre anklopfen muss! Muss ich sie vl. komplett aufgeben, also auch die Freundschaft?

gute Nacht, euer ausdemleben1993

19.7.15 23:51

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen